Intersektionelle Pfingstrosen

Intersektionelle Pfingstrosen

Diese Pfingstrosen muss man einfach haben. Sie sind etwas Besonderes, Toichi Itoh ein japanischer Pflanzenzüchter kreuzte eine Edelpfingstrose mit einer gelben Strauchpfingstrose und daraus entstanden die intersektionellen Pfingstrosen. Was sie auszeichnet ist die lange Blühdauer, da sie nur nach und nach ihre Knospen öffnen und die Blüten schauen dich immer an. Sie brauchen keine Stützhilfe, ihre Basis verholzt, sie wächst krautig mit wunderschönem Laub. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farbtönen. Sie nimmt mit jedem guten Gartenboden vorlieb und ist im Frühling über eine Düngergabe dankbar. Sie steht, wie alle Pfingstrosen, gerne jahrelang am selben Platz. Im Herbst schneide ich die Blätter handbreit vom Boden weg und etwas Laub schützt sie über die kalte Jahreszeit. In der Anschaffung sind sie kostspieliger, als normale Pfingstrosen, aber für mich sind sie einzigartig.

Bis bald im Aquilea Garten

Written by andrea


Website:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.